Bausteine des INKA-Trainings

Das Basis-Training: Spontaneität und Schlagfertigkeit

Schlagfertigkeit und Spontaneität für mehr Selbst-Bewusstsein

 

Darf ich sagen, was spontan in meinem Kopf auftaucht? Darf ich schlagfertig sein, wenn es mein Gegenüber provoziert?

 

Oft sind es die bösen Gedanken, die als erstes in unserem Gehirn auftauchen und uns innerlich zum Schmunzeln bringen, die wir jedoch - aus moralischem Anstand - lieber nicht aussprechen. 

Dabei ist eine langfristige Zusammenarbeit ohne Auseinandersetzungen nicht denkbar. Das gesamte Leben besteht aus einem Wechselspiel zwischen egoistischem und kooperativem Miteinander. Ohne Schwarz kein Weiß. Andere zu provozieren, etwas aus ihnen oder der Situation herauszukitzeln und sich schlagfertig zu behaupten muss also erlaubt sein, um mich und meine Wertvorstellungen zu verteidigen oder abweichende Meinungen zu verdeutlichen, solange ich dabei den Kooperationsgedanken nicht aus dem Auge verliere.

In jedem Fall sollte meine Schlagfertigkeit mit einer Prise Humor und einem Funken Empathie gepaart und ausbalanciert sein, um Konflikte nicht zu vertiefen, sondern ein gemeinsames Gespräch prozessorientiert voranzubringen.

 

 

Inhalte und Übungen:

  • Improtheaterübungen zur Lockerung der Spontaneität
  • Erlaubnis „böser“ Gedanken
  • Storytelling und Metaphern-Übungen um sich dem Kern einer kritischen Situation zu nähern
  • Systemisches Modellieren zur Installation souveräner innerer und äußerer Haltungen

INKA-Spezial I: MAcht-samkeit und Souveränität in kritischen Situationen

Wie Sie mit Improtheaterübungen gelassener und achtsamer werden.

 

Zu improvisieren heißt, in unbekannten Situationen souverän zu bleiben.

 

Um dies zu leisten, gilt es, seine Gelassenheit und Achtsamkeit zu schulen, um die persönliche Bedeutung eines kritischen Moments klar und weitsichtig einzuschätzen. Praktisch gliedert sich Achtsamkeit in zwei Phasen:

Als erstes gilt es, eine Szene im Theater wie im täglichen Leben mit Abstand zu betrachten, um nicht von einzelnen Merkmalen emotional überfahren zu werden. Im Improtheater passt dazu der Ansatz, aus dem NICHTS zu spielen.  Dieses NICHTS bringt Ruhe in das eigene Denken, Fühlen und Handeln. Die Gefahr eines vollen Spiels liegt im Alltag wie im Theater in der Überladung, Hektik und der Konzentration auf falsche Prioritäten.

Das Handeln aus der Ruhe ermöglicht es, sich in der zweiten Phase auf die wesentlichen Aspekte einer Szene zu fokussieren. Aufbauend auf dem Grundgedanken der Achtsamkeit und des Agierens aus dem NICHTS spielen wir kritische Situationen durch und installieren stabilere innere Haltungen, um in Zukunft achtsamer, souveräner und mutiger (das M in der Achtsamkeit!) zu agieren.

 

Inhalte und Übungen:

  • Assoziationsübungen über die Kernaspekte einer Situation
  • Entspannungs-, Atem-, Metaphern- und Körperübungen zur inneren Zentrierung
  • Szenische Theaterübungen zum Umgang mit bedeutenden Situationen im Alltag

INKA-Spezial II: Das Präsenztraining - Weniger Auftritt, mehr Wirkung

Mit Improtheaterübungen zum perfekten Auftritt.

 

Unser Alltag besteht aus einer Vielzahl an Szenen, in denen wir uns beweisen müssen: In Bewerbungsgesprächen, Präsentationen, Verhandlungen, Reden oder im täglichen Einsatz als Teamleitung und Führungskraft.

 

Dabei stellt sich die Frage, was einen guten Auftritt ausmacht? Wie überzeuge ich als Führungskraft mein Team? Wie sieht mich mein Gegenüber? Wann trage ich zu dick auf? Wie schaffe ich die Balance zwischen Respekt und Präsenz? Wie gehe ich mit Widerstand und Kritik um?

Im Improtheater stellen sich die Schauspieler dieselben Fragen: Wie wirke ich auf mein Publikum? Was kann ich tun, um souverän auf Unvorhergesehenes zu reagieren? Wie gehe ich gelassen mit Fehlern und einem vermeintlichen Scheitern um?

Erfahrene Schauspieler kennen die Gefahr des Overacting und die Macht der Körpersprache. Auf der Bühne wie im Leben gilt: Weniger Agieren führt zu einer kraftvolleren Wirkung.

Aufbauend auf dieser Wirkungsorientierung in für Sie bedeutenden Szenen installieren wir stabilere körpersprachliche Haltungen, um in Zukunft klarer, präsenter und souveräner aufzutreten und mit Kritik umzugehen.

 

 

Inhalte und Übungen:

  • Abgleich zwischen Selbst- und Fremdbild
  • Statusspiele zwischen Hoch- und Tiefstatus
  • Test der eigenen Wirkung / Ausstrahlung
  • Balance zwischen Respekt und Souveränität
  • Souveräner Umgang mit "Fehlern" und "Scheitern"
  • Angemessener Umgang mit Kritik und unterschiedlichen Kritikern

Basis-Workshop 250 € / zzgl. MWSt.

Will ich haben!

Spezial I: 300 € / zzgl. MWSt.

Will ich haben!

Spezial II: 300 € / zzgl. MWSt.

Will ich haben!


Für alle Trainings gilt:

  • Ein Tag. Zwei Trainer. Über 30 Jahre Impro-, Coaching-, Mediations-, Führungs- und Trainingserfahrung.
  • Wenig Theorie. Viel Praxis. Ihre Beispiele. Direkter Transfer. Garantierte nachhaltige Wirkung.
  • Kleine Gruppen. Schwere Themen humorvoll bearbeitet.
  • Preise für Inhouse-Workshops und Teambildungen auf Anfrage.

Improkurse für Einsteiger, Umsteiger und Fortgeschrittene

Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann sich hier seine Extra-Portion Improtheater abholen, denn in der heutigen Zeit ist es immer mehr von Bedeutung, dass man auf Situationen und Personen flexibel reagiert. Nicht nur im Berufsleben, sondern auch Privat. Das ist nicht immer einfach, denn oft steckt man in angeborenen und/oder erlernten Verhaltensmustern fest. Sich von diesen zu lösen heißt, sich auf Neues einzulassen und dadurch facettenreicher zu werden.

 

In diesem Workshop werden mit einfachen und effektiven Übungen und Bewegungsformen aus dem Improvisationstheater die eigenen Fähigkeiten und das Potential an Spontaneität und Kreativität kennengelernt. 

 

Inhalte und Übungen:

  • Assoziation und Vorstellungskraft
  • Schärfung der Wahrnehmung
  • Annehmen von Impulsen
  • Körperliche und geistige Kreativität durch Bewegung
  • Verlassen der "Komfortzone"
  • Kommunikations- und Kreativitätsübungen   

 

 

Will ich haben!

Von Einzel-Coachings bis zur Teambildung

Da es für jede Blume den perfekten Dünger braucht, bieten wir zusätzlich zu unseren Standardangeboten

  • Schlagfertigkeit,
  • MAchtsamkeit und Souveränität,
  • Weniger Auftritt, mehr Wirkung und unserem
  • Improtheater-Grundkurs

... individuelle Angebote nach Bedarf an:

  • Wer an einem unserer Kurse keine Zeit hat, jedoch ein Auftritt, eine Bewerbung oder eine Präsentation ansteht, dem kann mit einem Einzelcoaching weitergeholfen werden.
  • Auch für Menschen mit latenter Gruppenphobie können wir ein Einzelcoaching empfehlen.
  • Suchen Sie eine Teambildungsmaßnahme mit Schmackes jenseits der Norming-Performing-Standards, sprechen Sie uns an. Wir spielen Ihnen gerne die Top-Ten Ihrer Lieblingskonflikte vor, bevor wir zu einer gemeinsamen Aufarbeitung übergehen.

 

 

 

 

Will ich haben!